Herzliche Weihnachtsgrüße von Berghuis

Liebe Geschäftspartner, liebe Kollegen,

Wir überbringen Ihnen mit diesem Schreiben und der Karte unsere herzlichsten Weihnachtsgrüße.

Seit vielen Jahren setzen wir uns dafür ein, dass die „Landwirtschaft“ und insbesondere der „Viehhandel“ in der Allgemeinheit wieder bekannter wird. Wir finden es wichtig, unsere Verbindung zur Gesellschaft zu verstärken und unsere Werte und Standpunkte klar zu vertreten.

Wir engagieren uns nun auch im sozialen Bereich, und unterstützen ein innovatives Schulprojekt.

Anstatt der jährlichen Weihnachtspräsente für unsere Kunden spenden wir in diesem Jahr 2000,-€ an den Förderverein der Janusz-Korczak-Schule e.V. für Ihr Projekt:

„anSchuB - Arbeiten und Lernen in Schule und Bauernhof“

Warum unterstützen wir gerade dieses Projekt?

Im Projekt „anSchub“ wird ein Förder-Lernkonzept, in einer kleinen Schulklasse, direkt auf einem Bauernhof umgesetzt.

Hier erfahren die Schüler, (aber auch die Eltern, die Lehrer und alle die mit diesem Projekt verbunden sind), Dinge über die Zusammenhänge der Natur, der Pflanzen, der Tiere und darin unsere Rolle als Menschen.

Das Projekt „anSchub“ wird von der Janusz-Korczak-Schule, eine Förderschule des Kreises Steinfurt, umgesetzt. Ihr Unterrichtskonzept hat uns überzeugt und stimmt auch mit unseren Werten überein.

Die Schüler erhalten in der Janusz-Korczak-Schule z.B. zusätzlich zum täglichen Unterricht eine gute Mischung von menschlicher Nähe und Zuwendung auf der einen Seite, und auf der anderen Seite Orientierung und Begrenzung im Alltag. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen für ihre Handlungen, für die Schüler und die Schule insgesamt. Sie lernen, selbstständig und unabhängig zu werden, und ihre Lebenswelt selbst aktiv zu gestalten.

Im Projekt „anSchub“ wird nun dieses Lernkonzept mit der Natur und der Landwirtschaft verknüpft, welches wir persönlich und als Viehkaufleute sehr gerne unterstützen.

Wir freuen uns mit Ihnen über unser Engagement ins Gespräch zu kommen und verbleiben wir mit Weihnachtlichen Grüßen

Stefan und Paul Berghuis